Labels

Freitag, 31. Oktober 2014

(Mit)Gestestet: Ragusa Blond - Schokolade

Dank der lieben Anja, die kürzlich auf der Facebookseite ihres Blogs Küchenkunstwerk Mittester für die Schokolade Ragusa Blond suchte, durfte ich eine dieser Tafeln probieren. Die Test-Tafel fand auch sehr schnell den Weg zu mir.
Alleine die Abbildung auf der Verpackung macht Lust aufs probieren und lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Natürlich wurde die Tafel auch zügig geöffnet und der Aroma-Test wurde absolviert. Allein der Duft den diese beiden Riegel ausströmen, ist schon ein Genuss. es duftet sehr einladend nach Karamell.

Als nächsten Punkt möchte ich kurz auf das optische eingehen. Wie man schon auf der Verpackung erkennt, besteht die 100g Tafel aus zwei Riegeln. Man kann deutlich die ganzen Haselnüsse erkennen. Das nachfolgende Bild verdeutlicht nochmal, dass die Riegel zusätzlich in einzelne Stücke aufteilbar sind  Diese sind natürlich größer als man es von den normalen Schokoladen her kennt.

Die erste Kostprobe musste jedoch noch etwas warten, denn ich wollte es ja auch genießen können und nicht einfach so zwischen Tür und Angel essen. Somit erfolgte der Geschmacks-Test erst am Tag drauf.

Aber das Warten hat sich gelohnt. Die Ragusa Blond ist ein Traum pur, die Mischung aus Haselnüssen, weißer Schokolade (ok, so wirklich weiß ist sie nicht, aber viel heller als eine Vollmilchtafel) und der Pralinè-Füllung dazu der Überzug aus karamellisiertem Milchpulver, eine wahre Geschmacksplosion :-P (gibt es das Wort?)Das erste was mir in den Sinn kam, dass sie ähnlich wie Toffifee schmeckt, nur eben ohne die Vollmilchschokolade, aber irgendwie viiiiel besser. Die Schokolade ist süß, aber nicht übersüßt.

Bisher habe ich diese Schokolade jedoch noch in keinem Laden entdeckt, aber ich werde mit Sicherheit in Kürze online bestellen. Preislich liegt die Tafel je nach Shop bei einem Preis zw. 2-4,-€ und erreicht damit die gehobene Mittelklasse. Der kleine Luxus für Zwischendurch.

Abschließend möchte ich mich nochmal bei Anja bedanken, dass sie mich als eine der beiden Mittester ausgewählt hat. Muss nämlich gestehen, dass ich wohl sonst nicht auf die Idee gekommen wäre, diese Schokolade mal zu kosten.


1 Kommentare:

  1. Nocheinmal an dieser Stelle: Fantastischer Beitrag, liebe Bianca! Den habe ich natürlich auch gleich bei mir verlinkt >> http://kuechenkunstwerk.blogspot.de/p/blog-page_12.html

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Testen
    Anja (Küchenkunstwerklerin)

    AntwortenLöschen