Labels

Samstag, 19. April 2014

Getestet: Individuelle Grusskarten versenden mit der urlaubsgruss.com-App

Dank Produkttest-Online durfte ich die Smartphone App von urlaubsgruss.com testen. Dieser Dienstleister bietet Nutzern die Möglichkeit Postkarten mit eigenen hoch geladenen Bildern über diese Seite/App zu erstellen und zu versenden.

Das Versenden ist weltweit möglich und beläuft sich inkl. echter Briefmarke, Druck, ... auf einen Kartenpreis von 1,69€ für eine deutsche Zieladresse und 1,99€ für eine Adresse im Ausland.

Grundvoraussetzung für diesen Test war es natürlich, sich die entsprechende App auf das Smartphone herunterzuladen. Erhältlich ist die App in folgenden Stores:

·         Apple App Store
·         Google PlayStore
·         SamsungApp Store
·         AmazonStore
·         Opera Store

Im Grunde ist die Handhabung dieser App ein Kinderspiel. Sobald die App gestartet ist, hat man im unteren Bereich die Möglichkeit die Quelle des Bildes auszuwählen.In meinem ersten Testlauf habe ich alte Bildquelle natürlich ein Bild aus meiner eigenen Galerie verwendet. Dieses war auch schnell hochgeladen und stand somit zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.
Man kann das ausgewählte Bild so in der Rohfassung verwenden oder aber in weiteren Schritten, mit den in der oberen Leiste vorhandenen Werkzeugen, mit einem Rahmen, Bildeffekten und eigenen Texten verschönern. Beim Text kann man zwischen verschiedenen Schriftarten sowie Farben wählen. Ebenso lässt sich der Text drehen und man kann ihn durch "wischen" auf dem Bildschirm an eine andere Stelle des Bildes setzen.

In meinem Testlauf habe ich dem Bild einen hübschen Rahmen verpasst sowie den Text in der gewünschten Schriftart und Farbe eingefügt und passend positioniert. Fertig war die Bildseite meiner ersten Postkarte.
Mit einem Klick auf das Pfeilsymbol zwischen der unteren Werkzeugleiste und dem gewünschten Postkarten Bild gelangt man dann zur Rückseite der Grußkarte. Diese ist aufgebaut wie eine ganz normale Postkarte, d.h. in der rechten Hälfte befindet sich das Selbsthilfe für die Adresse sowie Frankierung und im linken Bereich ist wie gewöhnlich Platz für den Gruß.
Die Werkzeuge in der unteren Leiste erklären sich eigentlich von selbst unter dem Punkt Adresse lässt sich dann entweder eine Adresse aus der eigenen Kontaktliste importieren oder mittels der Smartphone Tastatur eingeben. Klickt man auf den Stift bei Text hat man nun 450 Zeichen für einen persönlichen zur Verfügung. Der Punkte Signatur, gibt dem Ersteller die Möglichkeit einer individuellen Signatur. Hat man nun seinen Grußtext sowie die Empfängeradresse angegeben gelangt man mit einem Klick auf den Einkaufswagen in den nächsten Bestellschritt. Die erstellte Grußkarte wird an den Server per Upload weitergegeben. 

Im Anschluss kommt man zur Bestellübersicht, bei der man im oberen Bereich die Anzahl so wie den Gesamtpreis sehen kann,  
im unteren Bereich findet man dann die möglichen Zahlungsarten vor. Ich nutzte den. Rabattcode, da ich für diesen Test einen Code für fünf Karten bekommen hatte. Nach Eingabe dieses Codes bekam ich dann die Meldung dass die Bestellung baldmöglichst bearbeitet würde.
 

Nach Eingabe dieses Codes bekam ich dann die Meldung dass die Bestellung baldmöglichst bearbeitet würde.

Ich muss gestehen, dass ich mit dem abrupten Abschluss meiner Bestellung etwas irritiert war (ich hatte noch mit dem Einrichten eines Kundenkontos gerechnet) und mich hilfesuchend an die Produkttest Seite gewendet habe von dort bekam ich dann auch sehr schnell eine hilfreiche und beruhigende Antwort. In diesem. Danke nochmals hier für den schnellen Support.

Mein Bericht gibt natürlich nur einen groben Überblick über die Funktionen dieser App, jedes kleinste Detail zu beschreiben hätte einfach den Rahmen gesprengt.

Mittlerweile sind die Postkarten aus meinem ersten Testlauf bei den Empfängern angekommen und das wie angepriesen binnen der 1-2 Werktage Lieferzeit.

Zur App selbst möchte ich sagen, dass ich positiv überrascht bin über die wie ich finde einfache Methode eine individuelle Karte zu erstellen und zu verwenden. Sicherlich werde ich bei den noch drei verbleibenden Testkarten weitere Funktionen ausprobieren. Ich werde diese App auch nach dem Verbrauch meines Testguthabens auf meinem Smartphone lassen und nutzen, denn ich finde es eine tolle Idee jederzeit von unterwegs mit eigenen Bildern eine Grußkarte erstellen und problemlos versenden zu können. Den Preis von 1,69€ für eine Karte an eine deutsche Empfängeradresse finde ich ebenfalls angemessen, wenn man bedenkt, dass eine Massendruck-Grußkarte inklusive Briefmarke auch schon bereits bei 1,-€ liegt.

Leider leider kann ich persönlich noch nicht zu den verwendeten Grußkarten sagen, jedoch habe mir beide Empfänger bestätigt dass Sie die Karte toll finden. Sobald ich die Bilder der Karten übermittelt bekommen habe, werde ich diese hier noch mit einfügen.

Sollte euch an diesem Bericht etwas fehlen, dann teilt mir dies bitte mit und ich werde es hinzufügen. DANKE!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen