Labels

Freitag, 20. März 2015

Verstoß gegen das Buchkauf-Verbot ?!

Mein selbstauferlegtes Buchkauf-Verbot wurde nur wenige Tage eingehalten. Auf der Leipziger Buchmesse habe ich ja sooo viele tolle Leseproben erhalten und mich haben natürlich viele angesprochen.

Eines davon zieht bald bei mir ein. Habe es heute für den stolzen Preis von 1,-€ zzgl. Versand bei ebay ersteigert. Gilt das eigentlich als Verstoß gegen das Buchkauf-verbot, ich meine es ist ja nur der eine Euro :-)
Anbei ein Foto, wo man mich noch mit der Leseprobe sieht. Ich weiß, sehr kreatives Haarstyling oder sollte ich der Handycamera die Schuld dafür geben ...lach

Aber ich muss sagen, so ne ebay-Auktion ist nix für meine schwachen Nerven. Die letzten Minuten/Sekunden ziehen sich wie sonst was. Immer die angst im Nacken, ob nicht doch noch jemand kurzfristig reinhaut ...

Auf jeden Fall freu ich mich wie doof auf das Buch.

Montag, 16. März 2015

Gelesen: "Ricky Meinfeldt - Einsamer Wahn" von Julia Meyer

Ich bin ja eigentlich schon immer Bücherwurm gewesen, jedoch setzt das reale Leben und besondere Umstände manchmal eben Grenzen. Das Leben verpasst einem leider gerne mal eine „Blockade“. So war es auch bei mir, nach jahrelanger "Auszeit" beginne ich aktuell wieder die Zeit und Ruhe zu erlangen um diesem schönen Hobby wieder nachzukommen. Genug Lese-Tipps bekomme ich zusätzlich in der Facebook-Gruppe „Bücherwürmer“.

In dieser Gruppe wurde ich auch auf die Autorin Julia Meyer aufmerksam und kam so an einen ihrer Romane, welchen ich mir als ebook kaufte. 

Infos zum Buch
Das Buch „Ricky Meinfeldt – Einsamer Wahn“ von Julia Meyer wurde am 6. Dezember 2014 in das Angebot von amazon aufgenommen und ist sowohl als Kindle-ebook als auch als Print-Version erhältlich. Der Preis fürs ebook beträgt aktuell 4,99€, ich hatte das Glück es für 3,99 zu bekommen. Die Printausgabe liegt bei 9,90€.


Infos zur Autorin
Die 1983 in Lüneburg geborene Autorin Julia Meyer, entdeckte bereits im Grundschulalter ihre Freude am Geschichten erzählen. Im Laufe der Zeit füllten viele Kurzgeschichten und Romane die Schreibblöcke. Sie besuchte eine Reihe von VHS-Kursen. Einer ihrer Kurzkrimis wurde 2001 in der TV-Zeitschrift "Funk Uhr" abgedruckt.


Der Thriller "Ricky Meinfeldt - Einsamer Wahn", ist Julia Meyer‘s erster Roman und kam im Dezember 2013 raus. Weitere Werke sind der Tierthriller "Der Teufel im Pferd" und "Helldriving - Brennender Asphalt"
  
Info zum Inhalt

Ricky, der seit seiner Kindheit aufgrund häuslicher Gewalt, psychisch sehr labil ist wir nach einem schrecklichen Vorfall innerhalb der Familie, zu einem Heimkind, welches später von den Meinfeldt’s aufgenommen und adoptiert wird.  Die neue Familie schwimmt im Reichtum und so muss ich Ricky zumindest in dieser Sache eigentlich keine Sorgen mehr machen. In der Schule ist Ricky eher der Außenseiter, der von allen argwöhnisch –nicht zuletzt aufgrund des Reichtums- betrachtet wird. Besonders leidet Ricky unter den Mobbingattacken seiner Mitschüler Hans und Thomas, sowie unter der unerwiderten Liebe von Marlene. Als dann auch noch seine Adoptiveltern bei einem Unfall ums Leben kommen, ist auch die letzte Stütze in Ricky‘s Leben verschwunden…. Ricky’s Leben nimmt eine extreme Wendung, er beginnt Rache zu üben und schreckt dabei auch nicht vor einem Mord zurück …

Ist sein Wahn noch aufzuhalten?

Mein „Urteil“
Ich muss gestehen, dass ich mich von der Kurzbeschreibung auf amazon etwas getäuscht habe und auch die Leseprobe ließ mich eine etwas andere Geschichte vermuten. Vielleicht wollte ich es auch nur gerne so haben? Vorneweg, die Geschichte von Ricky ist toll geschrieben, man kommt recht flüssig durchs Buch und der Schreibstil sorgte bei mir dafür, dass ich mich selber in der Story fühlte und mir alles bildlich vorstellen konnte. Und da kommen wir zum Punkt…. Manchen war mir zu bildlich im Kopf umher. 

Zurück zum Buch. Es hat mich schon erschreckt wie gewaltbereit Ricky im Laufe dieser Story wurde und wie hemmungslos seien Taten wurden. Jedoch war er immer drauf bedacht sein Spuren so zu verwischen, dass sie nicht auf ihn zurück zu führen waren. Die Vorgeschichte in Rickys Leben, nämlich die Erfahrung der häuslichen Gewalt in der Kindheit, später das im Grunde „sorgenfreie“ – zumindest in finanzieller Hinsicht-  Leben nach der Adoption und das jahrelange Mobbing durch seine Schulkameraden haben den jungen Menschen geprägt. Sie haben aus ihm diesen Menschen gemacht, der mit roher Gewalt und trotzdem immer wissend was er tut, der er am Ende war. Ein Mensch der nicht mal vor Morden zurückschreckte
Ich gestehe, das sich einige Passagen des Buches nur überfolgen habe. Wie schon erwähnt waren mir manche Dinge einfach zu bildlich vorstellbar, was ja im Grunde für die Autorin spricht. Sie kann ja nichts dafür, dass ich da doch etwas zu sensibel bin. Auch muss ich zugeben mich zunächst etwas schwer damit getan habe, dieses Buch zu bewerten. Letzt endlich habe ich mich dazu entschlossen, das meine Sensibilität bei diesem Thema nicht zu stark auf das Gesamtwerk wirken darf. Nur weil mir das Thema nicht ganz behagt, kann ich es nicht schlecht bewerten.

Dieses Buch gibt auf jeden Fall einen interessanten Einblick in die Gefühlswelt von Ricky!
 
Am Ende kam für mich nur eine mögliche Bewertung raus, jeder der es etwas „brutaler“ mag und der nicht zu sensibel ist, der ist mit diesem Buch bestens bedient. Kleine Sensibelchen sollten eher die Finger davon lassen.



 4 von 5 Punkten

Sonntag, 15. März 2015

Darkage-Castle's World goes Leipziger Buchmesse

Leider habe ich nicht soviele Bilder aus Leipzig mitgebracht, wie ich es gern getan hätte. Zu meiner "Entschuldigung" möchte ich anmerken, dass es eh schon eine riesen Herausforderung für mich war (vom gesundheitlichen Aspekt her), hinzu kamen auch die vielen, neuen Eindrücke die mich quasi überrollten.. Trotz allem  bin ich doch ein klein wenig stolz, diesen Tag soweit gemeistert zu haben. Geholfen haben natürlich auch die kleineren oder grösseren Pausen an der frischen Luft, bei denen ich mir immer mal wieder ein ruhiges Plätzchen suchen konnte..

Die wenigen Schnappschüsse möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Angefangen mit der ungeplanten lesung von Christian Anders, war ganz interessant... aber ich bin bei seinen Büchern bzw. der Thematik skeptisch. die Dame auf dem Bild ist seine Verlegerin.
 
Weiter geht es mit der geplanten lesung von Jonny Hill. Sicher kennen die meisten eines seiner bekanntesten udn wohl traurigsten Lieder - Ruf Teddybär 1-4. Jonny Hill ist aber mehr als dieser Song, die Lesung aus dem Buch "Jonny Hill - ganz privat" gewährt dem Leser einen kleine Einblick ins Leben des Künstlers. Jedoch ist dieses Buch keine Autobiographie.
 
Weiter geht es mit einer vielleicht noch nicht jedem so geläufigen Autorin - Katja Piel. Die Lesung aus ihre Buch "Tod auf Ibiza" war nicht zuletzt aufgrund der besonders angenehmen Lesestimme ebenfalls ein Highlight. Vielen Dank Katja auch für das Buch mit widmung. Leider habe ich irgendwie verschlafen, ebenfalls mit dieser Autorin ein gemeinsames Bild zu machen *traurigbin*
 
Und last but not least die liebe Tanja Neise, deren Buch "Der Orden der weissen Orchidee - Die Erbin"  mich aktuell total fesselt. Es war total schön, sie persönlich kennenzulernen udn einige Worte zu wechseln. Lustig war die feststellung, dass wir aus dem selben Baujahr stammen.
Natürlich habe ich auch das ein oder andere Buch gratis an mich nehmen dürfen. Das eben erwähnte Buch von Katja Piel und ein Kinderbuch zur Rezension vom Autor Hannes Hörndler signiert 
Zusätzlich durfte ich mich neben vielen weiteren Leseproben noch  über diese Gratis-Exemplare freuen.
Alles in allem war es ein schöner, wenn auch sehr anstrengender Tag. Allerdings bleibt festzuhalten, dass man an einem Messetag gar nicht alles zu 100% mitnehmen kann. Trotzdem möchte ich diesen Tag nicht missen

Samstag, 14. März 2015

Gelesen: Mein neues Leben und ich - Maja von Vogel

Damit es den Daheimgebliebenen heut enicht langweilig wird, habe ich mal eine Buchrezension rausgesucht, die ich vor fast 5 Jahren unter einem anderen Nick veröffentlichte. Einige Angaben habe ich auf den aktuellen Stand gebracht. Hoffe es macht euch Lust auf das Buch.

Info zum Buch

Das Buch erschienim Juli 2010 und umfasst 176 Seiten. Herausgegeben wird es vom Carlsen Verlag und wird unter der ISBN-Nummer 978-3551357847 in jeder Buchhandlung zu einem Preis von 7,95 Euro zu bestellen sein. Der Hersteller empfiehlt ein Lesealter von 13-15 Jahren. 


Info zur Autorin

Die 1973 geborene Maja von Vogel ist eine deutsche Kinderbuchautorin und Übersetzerin. In der Zeit von 1999-2007 war sie eine Lektorin in einem Münchner Kinderbuchverlag, danach machte sie sich als Übersetzerin und Autorin selbständig. Mittlerweile hat sie mehr als 50 Bilder- und Lesebücher sowie Hörbücher veröffentlich. Seit 2006 ist sie Hauptautorin der Drei Ausrufezeichen, der weiblichen Konkurrenz der Drei Fragezeichen.

(Infos von wikioedia.de)


Zum Inhalt des Buches
Das Leben der 16-jährigen Leo, die eigentlich Leonora heißt, ist eigentlich ganz normal. Wie jeder Teenager in diesem Alter wohnt sie noch bei ihren Eltern. Allerdings hat sie einen Sammeltick, sie sammelt leidenschaftlich gerne Nagellacke. Es läuft auch alles ganz normal, bis zu dem Tag an dem die Mutter einen Brief bekommt. Es handelt sich um die Zusage für die Stelle von Austauschlehrern für Leos Eltern. Leo ist gar nicht begeistert, dass sie nun zusammen mit den Eltern nach Texas ziehen soll und das auch noch für ein ganzes Jahr. Sie teilt kurzerhand ihren Entschluss mit, dass sie nicht mit nach Texas gehen wird. Allerdings stößt sie da bei ihren Eltern auf taube Ohren. Erst durch den Besuch ihrer Tante und ihres Onkels zu Ostern wendet sich das Blatt für Leo. Denn die Tante schlägt vor, dass Leo mit ihrer 19-jährigen Cousine Sabine zusammen ziehen könnte und für den Fall dass es mit den beiden nicht klappt, würde Leo dann eben in das alte Zimmer ihrer Cousine bei Tante und Onkel ziehen. Nach einigen Überlegungen willigen die Eltern schließlich ein. 


Als dann der Tag des Abschieds gekommen ist, hat Leo dann zunächst doch Bedenken ob ihre Entscheidung richtig war. Jedoch ist die Vorfreude auf die "eigene" Wohnung so groß, dass sie diese Gedanken schnell verwirft. In der neuen Wohnung angekommen, wird sie von Sabine nicht wirklich freundlich empfangen und auch sonst sieht alles erst einmal gar nicht so toll aus. Denn Sabine hat einen Ordnungsfimmel und präsentiert Leo auch direkt einen Monatsplan in dem alles schön geregelt ist. Auch der erste Schultag läuft nicht so wie erhofft, denn Leo hätte fast verschlafen und kommt da sie den Weg zur Schule nicht direkt gefunden hatte auch noch zu spät. Zu allem Überdruss bekommt sie auch noch von einem Mitschüler die Türe vor den Kopf geschlagen und als wäre das noch nicht genug wird ihr auch noch ihr Portemonnaie mit dem ganzen Haushaltsgeld für den Monat gestohlen. Schlimmer kann man in die so erträumte "Selbständigkeit" doch gar nicht starten? Wie wird Leo nun mit ihrem neuen Leben weiter umgehen, in welche Richtung wird sich alles entwickeln ... 

Mein "Urteil"
Das Buch ist super flüssig zu lesen und es kommt auch nicht wirklich Langeweile auf. Es war äußerst interessant, was Leo eben so in ihrem neuen Leben alles erlebt und wie sie das ganze meistert. Leo die Hauptperson in diesem Buch gibt einen Einblick in das Leben ohne Eltern, wovon ja sicherlich viele Teenies öfters träumen. Jedoch zeigt dieses Buch auch die normalen Alltagsprobleme auf, die man sonst als Jugendlichen in dem Alter gar nicht so wahr nimmt. Angefangen vom Putzen, kochen, Einkaufen etc. Einen Minuspunkt hat dieses Buch jedoch, denn ich finde, dass an manchen Stellen alles etwas zu positiv dargestellt wird. Wen ich da so an unser reales Leben denke, mit welchen Alltagsproblemen wir uns oft rumärgern müssen. 


Zusammenfassend kann ich aber sagen, dass "Mein neues Leben und ich ein doch recht gut gelungenes Werk der Autorin Maja von Vogel und es eben in dem Stil geschrieben ist, den Mädchen nicht einschläfernd finden. Die Altersempfehlung des Herstellers finde ich auch angemessen. 


Wenn eure Mädels also auf so etwas stehen und nachlesen möchten wie es Leo so ergeht, dann solltet ihr die nächste Buchhandlung stürmen ...

Freitag, 13. März 2015

Vorbereitung zur Leipziger Buchmesse 2015

Vor wenigen Tagen flatterte mir ein Brieflein eines Buchverlages ins Haus. Ich hatte vor kurzem an einem Gewinnspiel teilgenommen und habe eines der 11 Tickets für die Leipziger Buchmesse gewonnen, die dort zur Verlosung gestanden hatten. 

Die Freude war natürlich riesig und ich begann mit der Planung „meines“ Messetages. Diese gestaltete sich gar nicht so einfach, denn erst mal musste ich mich bei dem tollen Rahmenprogramm für einen der 4 Messetage entscheiden. Diese Entscheidung fiel nach langem hin und her auf den morgigen Samstag, nicht zuletzt wegen einer an diesem Tag stattfindenden Lesung die mich besonders interessiert.

Es ist mein erster Besuch dieser Messe und ihr dürft gespannt sein, was für Eindrücke ich von dort so mitbringe. Die Vorfreude ist natürlich enorm und paar sich mit ner großen Portion Nervosität (wer mich kennt, weiß warum). Auf jeden Fall werde ich versuchen ein paar tolle Bilder sowie viele Leseproben zu ergattern. Zudem hoffe ich auf ein paar nette Begegnungen mit einigen Autoren.

Und jetzt geht es in die Endphase der Vorbereitungen für morgen, will ja nichts vergessen ... :-)



Lebenszeichen im neuen Jahr

Ich weiß, es ist bereits Mitte März, das Jahr ist also nicht mehr ganz so taufrisch. Das ich bisher hier noch nichts im neuen Jahr geschrieben habe, liegt nicht zwingend an fehlender Lust zum Schreiben. 

Wer mich etwas besser kennt der weiß, dass meine Schreibpausen eher eine Mischung aus gesundheitlichen Problemen gemischt mit aktuellen Geschehnissen oder Vorhaben sind. Zum aktuellen Geschehen kann und möchte ich derzeit nur sagen, dass ich an einem großen Ziel arbeite, doch der Weg dorthin ist recht steinig. 

Ich werde mich bemühen, euch mit vielen Beiträgen in diesem Jahr zu erfreuen, kann jedoch nicht versprechen, dass es immer wieder Leerläufe gibt. Leider bin ich nämlich auch nur ein Mensch. Ich hoffe weiterhin auf euer Verständnis, denn irgendwann wird auch die Zeit und Ruhe für diesen Blog wieder mehr vorhanden sein. Also, nicht aufgeben …